Ihre neue Anschlussfinanzierung – sichern Sie sich günstige Zinsen bereits im Voraus

Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Nach Abschluss des Darlehens für Ihre Traumimmobilie können Sie sich zunächst voll und ganz um die Umbaumaßnahmen oder den Umzug kümmern. Da die meisten Finanzierungen über 5 bis 25 Jahre laufen – je nach individuellem Aufbau des Darlehens – erinnert bis auf die monatliche Rate nicht viel an das Darlehen. Das heißt auch, dass Sie die Konditionen mit Ihrer Bank nicht für die gesamte Laufzeit ausmachen und somit nach Ablauf der Immobilienfinanzierung eine Restschuld bestehen bleibt. Und genau hier greift die Anschlussfinanzierung. Bei Abschluss einer Anschlussfinanzierung unterschreiben Sie also bei Ihrer Hausbank oder einem anderen Anbieter einen neuen Vertrag für die nächste Zinsbindung. Ziel ist es für Sie natürlich eine Finanzierung zu den günstigsten Konditionen auszuwählen. Das gesparte Geld können Sie dann wiederum in eine zügigere Tilgung investieren oder für andere Zwecke nutzen. Informieren Sie sich jedoch im Voraus genau, ob für Sie eine Umschuldung oder der Verbleib bei der alten Bank sinnvoller ist. Wechseln Sie für das Anschlussdarlehen die Bank, fallen auch automatisch neue Gebühren an. Durch eine durchdachte Anschlussfinanzierung können Sie bares Geld sparen. Machen Sie sich daher schon frühzeitig Gedanken über die Planung dieses Darlehens.

Frühzeitig planen und niedrige Zinsen sichern

Wenn Sie sechs bis zwölf Monate vor Verstreichen der Zinsbindungsfrist tätig werden, haben Sie genug Zeit, noch weitere Angebote einzuholen und zu vergleichen. Zunächste sollten Sie die neue Baufinanzierung berechnen. Damit Sie sich einen Überblick über den Markt verschaffen können, hilft unser FALC Zinsvergleich. Dort finden Sie die aktuellen Zinsen von verschiedensten Anbietern, inklusive Zinsrate und Zinsbindung. Zusätzlich lässt sich hier die Zinsentwicklung in Deutschland seit 2008 beobachten, sodass Sie einen zeitgemäßen Marktüberblick erhalten.
Bereits 5 Jahre vor Verstreichen der Erstfinanzierung können Sie über eine Anschlussfinanzierung nachdenken. Durch einen frühzeitigen Abschluss Ihres Forward-Darlehens können Sie sich besonders günstige Zinsen sichern. Dies ist genau dann sinnvoll, wenn mit steigenden Hypothekenzinsen zu rechnen ist.

Nach Ablauf des Finanzierungsdarlehens stehen Ihnen zwei Varianten der Anschlussfinanzierung zur Auswahl:

Die Prolongation

Die Prolongation ist die klassische Variante der Anschlussfinanzierung. Bei dieser Darlehensvariante schließen Sie mit Ihrer Hausbank einen neuen Vertrag zu neuen Konditionen für eine weitere Immobilienfinanzierung ab. Sie erhalten das Prolongationsangebot Ihrer Bank spätestens drei Monate vor Ablauf des bestehenden Darlehens. Vorteilhaft hierbei ist, dass Ihre Hausbank bereits alle nötigen Unterlagen von Ihnen besitzt. Es muss zudem keine erneute Bonitätsprüfung und keine Grundbuchänderungen vorgenommen werden. Neben einer erheblichen Zeitersparnis können Sie hier auch einige Gebühren einsparen. Doch aufgepasst! Meist bietet der Markt günstigere Zinsen als Ihre Hausbank an, die Kosten können sich also wieder ausgleichen.

Die Umschuldung

Entscheiden Sie sich für Variante zwei, wechseln Sie nach Ablauf der Zinsbindung zu einer neuen Bank. Dies ist gerade dann zu empfehlen, wenn die neue Bank bessere Konditionen für Ihre Baufinanzierung anbieten kann. Jedoch muss Ihre Bonität von der neuen Bank erneut geprüft werden. Zusätzlich fallen Grundbuch- und Notarkosten an. Nachteilig ist ebenso der bürokratische Aufwand. Lassen Sie sich von diesen Punkten jedoch nicht abschrecken, können Sie durch eine Umschuldung Geld sparen.

Eine besondere Art der Umschuldung: Das Forward-Darlehen

Durch den Abschluss eines Forward-Darlehens können Sie einen günstigen Zinssatz für bis zu fünf Jahre vor Ablauf Ihrer Baufinanzierung sichern, indem Sie das aktuell günstige Zinsniveau sozusagen einfrieren und zu diesen Konditionen ein Anschlussdarlehen abschließen. Durch die Nutzung eines Forward-Darlehens sichern Sie sich also gegen steigende Zinsen ab. Sollten die Zinsen in der Zeit jedoch sinken, können Sie sich diese nicht mehr sichern. Hierdurch sichern Sie sich eine gewisse Planungssicherheit. Die meisten Banken lassen sich die Sicherung der Zinsen mit einem Zinsaufschlag bezahlen. Vergleichen Sie daher unbedingt mehrere Angebote für Forward-Darlehen.
Grundsätzlich lohnt sich ein Forward-Darlehen, wenn die Zinsen aktuell niedrig sind und Sie zukünftig mit einem Anstieg der Bauzinsen rechnen können.

Egal welche Variante der Anschlussfinanzierung Sie sich entscheiden, Ihr FALC Finance Partner hilft Ihnen gerne und stellt Ihnen verschiedene Angebote zusammen.

Wir beraten, Sie entscheiden.

 

Ihre Vorteile im Überblick

Ob eine Eigentumswohnung im Zentrum, ein Einfamilienhaus im Grünen oder ein Mehrfamilienhaus als Investment - mit unseren Finanzierungsangeboten erfüllen wir Ihren Lebenstraum.

Unabhängige und professionelle Beratung

Anpassung der Konditionen an die finanzielle und persönliche Situation

Stressfrei die besten Angebote finden - bereits bis zu 36 Monate vorher

Kontaktdaten
Humperdinckstraße 3  ·  53773 Hennef (Sieg)

0800 - 646 0 646

Erreichbarkeit

Mo. - So.: 6:00 - 22:00 Uhr

Der von Ihnen verwendete Browser ist veraltet

Aus Sicherheitsgründen und um die Homepage korrekt darstellen zu können, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu verwenden: